Kölner Südstadt - Kulisse

migori – verpackungsfrei einkaufen

migori ist der erste Unverpacktladen in der Kölner Südstadt. Der Umwelt zuliebe und für mehr Freude am täglichen Einkauf wird bei dem großen Sortiment auf überflüssige Einwegverpackungen verzichtet. 

Über 16 Millionen Tonnen Verpackungen wandern hierzulande jährlich in den Müll. Der Löwenanteil davon ist Plastik, ein energieaufwendig hergestelltes Erdölprodukt. Selbst in Deutschland wird nur ein kleiner Teil davon recycelt. Plastikmüll bleibt über Jahrhunderte unzersetzt und belastet die Umwelt langfristig – mit negativen Folgen an Land und in den Ozeanen.

Bei migori ist verpackungsfreies Einkaufen deshalb die logische Fortführung des Biogedankens: Es geht um Nachhaltigkeit und Umweltschutz durch die Vermeidung unnötigen Plastikmülls. Unverpackt einkaufen macht außerdem viel mehr Spaß als die gewöhnliche Einkaufstour im Supermarkt. Nur Obst und Gemüse kann man unkompliziert plastikfrei auf dem Wochen- oder im Biosupermarkt bekommen, alles andere jedoch nicht. Darum bietet migori ein breites Sortiment unverpackter Produkte und eine ganz neue Art des nachhaltigen Einkaufs.

migori ist eine Wortschöpfung, die das japanische Wort midori (= grün) und Gorilla kombiniert. Dieser Name steht für das Herzensprojekt von Filiz Gencer. Im großen Sortiment sind die wichtigsten Dinge für den täglichen Bedarf zu finden: einfach abfüllen, abwiegen, grammgenau abrechnen. Die Lieferanten sind Erzeuger und Manufakturen aus Köln und der Region, der Großteil der Produkte hat Bioqualität. Für migori ist der enge, persönliche Kontakt und die Vertrauenswürdigkeit der Partner jedoch im Einzelfall wichtiger als (teure) Zertifikate und Gütesiegel.

 

migori – verpackungsfrei einkaufen

Filiz Gencer
Bonner Str. 66
50677 Köln
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00
Sa: 10:00 - 16:00